Entwicklung einer Diversity Policy für die Universität Zürich

Warum Diversity für die UZH zentral ist

Die Universität Zürich setzt sich zum Ziel, weiterhin zu den weltweit besten Forschungs- und Bildungsinstitutionen zu zählen. Sie ist davon überzeugt, dass dies nur dann gelingen kann, wenn sie ihren Angehörigen ein Umfeld bieten kann, in dem diese sich in beruflicher und persönlicher Hinsicht optimal entfalten können.

Die Angehörigen der UZH verfügen über vielfältige fachliche und persönliche Fähigkeiten und Erfahrungen, die in ihrem Studien- beziehungsweise Arbeitsumfeld wirken. Als Bildungsort und moderne Arbeitgeberin will die UZH dieses Potential nutzen, um einerseits ihre Attraktivität als Studien- und Arbeitsort zu erhöhen und andererseits den Bedürfnissen ihrer Angehörigen gerecht zu werden.

Nur in einem Umfeld, das die Menschen wertschätzt und anerkennt, sind hervorragende Studien-, Forschungs- und Arbeitsleistungen möglich, die die Stellung der UZH als eine international führende Hochschule stärken.

Förderung von Vielfalt und Abbau von Diskriminierungen

Die Universität Zürich setzt sich aktiv für die Förderung von Vielfalt und den Abbau von Diskriminierungen ein. Diskriminierungen und Ausschlüsse von einzelnen Personen oder von Personengruppen aufgrund von stereotypisierenden Vorurteilen werden von der Universität Zürich in ihrer Funktion als gesellschaftliches Vorbild nicht toleriert.

In den vergangenen Jahren wurden bereits zahlreiche Angebote entwickelt, die als Diversity Massnahmen gelten können und unterschiedliche Diversity Merkmale betreffen. Aktuell wird eine Diversity Policy für die UZH erarbeitet. Diese soll unter anderem dazu beitragen, dass gesetzliche Vorgaben zur Antidiskriminierung und Inklusion noch bekannter werden und noch besser umgesetzt werden können.

Auf dieser Website informieren wir über den Erarbeitungsprozess, über vergangene und geplante Arbeitsschritte sowie über die Zeitplanung bis zum Inkrafttreten der Diversity Policy. Zudem sollen hier verschiedene Diversity-Dokumente der UZH bekannt gemacht werden, sobald sie vorliegen. 

Den Zeitplan für den gesamten Prozess finden Sie in der Teaserbox auf der Seite als Link auf eine barrierefreie Unterseite oder als nicht-barrierefreies gelayoutetes PDF.

Universitätsleitungsbeschluss für die Entwicklung einer Diversity Policy

Am 24.11.2016 hat die Universitätsleitung (UL) die Entwicklung einer Diversity Policy für die Universität Zürich veranlasst: „Die Universitätsleitung beauftragt die Abteilung Gleichstellung federführend mit der Erarbeitung einer Diversity Policy für die UZH. Die Abteilung Gleichstellung bezieht alle relevanten Einheiten in die Erarbeitung mit ein.“

Steuerungsgruppe Diversity Policy

Im Januar 2017 hat eine von der Abteilung Gleichstellung koordinierte Steuerungsgruppe ihre Arbeit an der Diversity Policy aufgenommen.

Die Steuerungsgruppe Diversity Policy besteht aus folgenden Personen/Einheiten (alphabetische Reihung):

  • Dr. Karin Bertschinger (Leitung Abteilung Personal)
  • Ulrich Frischknecht (Leitung Abteilung Studieninformation und Beratung)
  • Annette Hofmann (Leitung Sicherheit und Umwelt)
  • Dr. Yasmine Inauen (Leitung Internationale Beziehungen)
  • Dr. Christiane Löwe (Leitung Abteilung Gleichstellung)
  • Jennifer J* Moos (Projektleitung, Abteilung Gleichstellung)
  • Dr. Christoph Weber (Fachstellenleitung Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz)

Zwischen Januar 2017 und Januar 2018 finden insgesamt sechs Sitzungen der Steuerungsgruppe Diversity Policy statt.

Zudem haben wir im April 2017 einen Diversity Workshop unter Leitung von Hans W. Jablonski organisiert und durchgeführt.

Mailverteiler

Möchten Sie über die Entwicklung der Diversity Policy informiert bleiben? Oder sehen Sie Möglichkeiten des eigenen Engagements bei der Entwicklung einer Diversity Policy für die UZH?

Wir richten einen E-Mail-Verteiler ein und werden regelmässig zu den Sitzungen der Steuerungsgruppe und zu den Entwürfen der Policy informieren. Für eine Aufnahme in den Verteiler schreiben Sie bitte an die Projektleiterin Jennifer J* Moos: jennifer.moos@gleichstellung.uzh.ch.