Equal Pay Day: 24. Februar 2018 (die Anlässe dazu finden am 26. Februar statt)

Was ist der Equal Pay Day?

logo equal pay day

Der Equal Pay Day (EPD) markiert den Tag im Jahr, an dem die Frauen denselben Lohn im Portemonnaie haben, wie die Männer in gleicher Position und gleicher Funktion bereits Ende Jahr verdient haben.

Generell gilt: Je höher die Anforderungen der Stelle, desto höher ist auch der Unterschied zwischen Frauen- und Männerlöhnen. Bei Berufen mit hohem Verantwortungsniveau beträgt der Lohnunterschied 22 Prozent. Das sind ganze 7 Prozent mehr als der oben genannte Durchschnitt von 15 Prozent für alle Berufe und Verantwortungsstufen.

26.02.2018: Aktionen zum Equal Pay Day an der UZH

Standaktion VSUZH

9.00-14.00 Uhr

Universität Zürich Zentrum, Hauptgebäude Eingang Rämistrasse.

Start zum Sternmarsch zum Podiumsanlass an der KV Business School

17.00 Uhr

Einer von vier Startorten für den Marsch ist die Universität Zürich, Terrasse vor dem Hauptgebäude an der Künstlergasse 12.

18:15: Podiumsanlass der Business & Professional Women (BPW).

Helfer_innen gesucht für "Equal Pay Day" Anlass am 26. Februar 2018 an der UZH!

Aufruf des VSUZH:

Am 26. Februar ist EQUAL PAY DAY an der Uni. Wir suchen noch HelferInnen! Der VSUZH führt zusammen mit der Abteilung Gleichstellung der Uni eine Standaktion durch. Hast du Lust dich für die Lohngleichheit zwischen Frau und Mann einzusetzen und am Equal Pay Day Guetzli zu verteilen? HelferIn zu werden ist ganz einfach: Meldet euch bei info@vsuzh.ch.

Organisator_innen

Der Equal Pay Day (EPD) in der Schweiz wird seit 2009 unter der Leitung der Business & Professional Women (BPW) organisiert. Die Abteilung Gleichstellung der UZH beteiligte sich erstmals 2013 in Kooperation mit dem VSUZH mit Standaktionen an der UZH.

Über Veranstaltungen zum diesjährigen Equal Pay Day informieren wir demnächst an dieser Stelle.

Datenbasis

Die Daten zur Berechnung des Lohnunterschieds basieren auf der zweijährlich durchgeführten Lohnstrukturerhebung des Bundes (PDF). Diese Ergebnisse werden jeweils im Folgejahr der Erhebung veröffentlich. Die aktuellsten verfügbaren Daten stammen aus der Lohnstrukturerhebung 2014, deren Ergebnisse 2015 veröffentlicht wurden.

Was ist Lohndiskriminierung im Sinn des Gleichstellungsgesetzes?

"Die beobachtbaren Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern
haben verschiedene Ursachen. Eine Lohndiskriminierung im Sinne des
Gleichstellungsgesetzes liegt nur dann vor, wenn Frauen und Männer
beim/bei der selben Arbeitgebenden für gleiche oder gleichwertige Arbeit
ungleich entlöhnt werden." Zitat: Seite 22 in Moser/Baillod 2006: Instrumente zur Anlayse von Lohndiskriminierung: Orientierungshilfe für die juristische Praxis. Hrsg.: Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann EBG
Schweizerischer Anwaltsverband SAV
.

Wie finde ich heraus, ob mein Lohn tiefer ist?

Mit dem Lohnrechner. Die Löhne sind mit den Daten der Lohnstrukturerhebung berechnet worden, welche über eine Million Lohnangaben umfasst. Es wird eine Berechnungsmethode verwendet, die von Professor Yves Flückiger und seinen Mitarbeitenden am Observatoire Universitaire de l’Emploi (OUE) der Universität Genf entwickelt wurde.

Lohnrechner

Beratung zu Lohnfragen

Wenn Sie von Lohngleichheitsfragen persönlich betroffen sind, wenden Sie sich bitte an: karin.gilland-lutz@gleichstellung.uzh.ch.

Mehr Informationen

Equal Pay Day. Tag der Lohngleichheit von Frau und Mann.
Plattform Lohngleichheit des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann.