Berufungstraining (hat bereits stattgefunden)

Berufungstraining (max. 12 Teilnehmerinnen)

Berufungsverfahren sind formal genau geregelt. In der Realität aber scheinen sie ein eher undurchsichtiger Vorgang zu sein, der auch von informellen Prozessen stark mitbestimmt wird.

Im Workshop lernen die Teilnehmerinnen den Aufbau des Verfahrens in seinen einzelnen Phasen und eigene Handlungsspielräume kennen. Vor allem aber wird hinter die Kulissen geschaut. Die Teilnehmerinnen erhalten wertvolle Tipps, welche Strategien in den verschiedenen Phasen zum Erfolg führen können.

Aufbau und Kosten

Das Berufungstraining besteht aus zwei Teilen:

  • einem möglichen Einzelcoaching zu Bewerbungsunterlagen am Donnerstag Nachmittag, 21. Januar 2021
  • einem eintägigen Workshop am Freitag, 22. Januar 2021

Bitte überlegen Sie sich vor Ihrer Anmeldung, ob Sie das Angebot "Einzelcoaching Bewerbungsunterlagen" in Anspruch nehmen möchten.

  • Kursgebühr Workshop und Einzelcoaching zusammen: CHF 150.00
  • Kursgebühr nur Workshop: CHF 100.00

Das Einzelcoaching kann nur zusammen mit dem Workshop gebucht werden.

Einzelcoaching Bewerbungsunterlagen für max. 6 Teilnehmerinnen (Donnerstag, 21. Januar 2021)

Am ersten Tag können max. 6 Teilnehmerinnen von einem individuellen Coaching (ca. 30 Minuten) profitieren, in welchem sie ihre eigenen Bewerbungsunterlagen besprechen und optimieren können. 

Zur Vorbereitung auf das Einzelcoaching erstellen Sie bitte eine fiktive oder reale Bewerbung auf der Grundlage eines konkreten Ausschreibungstextes. Auch eine fiktive Bewerbung sollte sich auf eine tatsächlich ausgeschriebene Stelle beziehen. 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inklusive des Ausschreibungstextes, der Ihrer Bewerbung zugrunde liegt, bis Freitag, 18. Dezember 2020 (Eingangsdatum) an die Abteilung Gleichstellung und Diversität zuhanden tanja.neve-seyfarth@gleichstellung.uzh.ch. Die Unterlagen müssen gut leserlich in ausdruckbarer, digitaler Form vorliegen.

Workshop (Freitag, 22. Januar 2021)

Am zweiten Tag werden im gemeinsamen Workshop die Prozesse innerhalb eines Berufungsverfahrens ausführlich dargestellt und diskutiert. Die Teilnehmerinnen haben Gelegenheit, unter Anleitung der Workshopleiterin Bewerbungsstrategien zu erarbeiten und sich auf Bewerbungsverfahren vorzubereiten.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich insbesondere an fortgeschrittene Postdoktorandinnen und Assistenzprofessorinnen. Bewerbungsvoraussetzung ist, dass Sie bereits promovierte Nachwuchswissenschaftlerin an der UZH sind und als solche an einer Weiterqualifikation mit dem Ziel Professur arbeiten. Unsere Workshops sind disziplinen- und fakultätenübergreifend. Das Berufungstraining findet in deutscher Sprache statt.

Kursleitung

Prof. Prof. h.c. Dr. Dr. h.c. Elisabeth Cheauré ist Professorin für Slavistik und Gender Studies an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sie war dort viele Jahre Gleichstellungsbeauftragte sowie Sprecherin der Universitätsgleichstellungsbeauftragten in Baden-Württemberg. Acht Jahre wirkte sie als Dekanin an der Philologischen Fakultät der Universität Freiburg. Seit vielen Jahren trainiert sie junge WissenschaftlerInnen auf ihrem Weg zur Professur. Zudem berät sie Gleichstellungsbeauftragte und Rektorate im Bereich geschlechtergerechter Berufungsverfahren.

Elisabeth Cheauré, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Daten, Zeiten und Orte

Einzelcoaching Bewerbungsunterlagen

Donnerstag, 21. Januar 2021, voraussichtlich zwischen 15:30 und 19:00 Uhr, individuelle Terminvereinbarung

Die Coaching Sessions finden virtuell statt. Die genauen Slots werden Ihnen noch mitgeteilt.

Workshop

Freitag, 22. Januar 2021, zwischen 09:00 und 17:00 Uhr

Der Workshop findet virtuell statt. Die genauen Zeitblöcke werden Ihnen noch mitgeteilt.

Kursgebühren

  • Kursgebühr Workshop und Einzelcoaching zusammen: CHF 150.00
  • Kursgebühr nur Workshop: CHF 100.00

(siehe auch weiter oben "Aufbau und Kosten")