(HAT STATTGEFUNDEN) Inklusive Sprache: Trends und Tipps für den Arbeitsalltag

Für das administrative und technische Personal (ATP) der UZH

Inhalt

Mitarbeiter, Mitarbeitende oder Mitarbeiter*innen? StudentInnen, Student:innen oder Studentinnen und Studenten? Gender Gap, Gender-Sternchen oder -Doppelpunkt? Schwul, queer oder LGBTIQ*?

Was ist denn nun ‚richtig’, worin bestehen die Unterschiede und wie spricht man das überhaupt aus?

Sprache, und wie wir diese benutzen, spielt in unserem Arbeitsalltag an der Hochschule eine wichtige Rolle. Dieser praxisorientierte Workshop wendet sich an Mitarbeitende der UZH, in deren Arbeitsalltag Kommunikation einen hohen Stellenwert einnimmt.

Im Workshop laden wir dazu ein, den eigenen Sprachgebrauch zu überprüfen, aktuelle Entwicklungen kennen zu lernen und unterschiedliche geschlechterinklusive Schreibweisen zu erproben. Der Fokus liegt auf der schriftlichen Kommunikation, wobei Aspekte der Aussprache verschiedener Schreibweisen ebenfalls adressiert werden.

Der Workshop zielt insbesondere auf den praktischen Umgang mit Inklusiver Sprache im Arbeitsalltag und nicht primär auf eine theoretisch-wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema.

Methoden

  • Inputs
  • Interaktive Übungen
  • Fallbeispiele
  • Praxisanwendungen

Ziele

Die Teilnehmenden ...

  • erhalten einen Überblick über den Themenkomplex Inklusive Sprache mit besonderem Fokus auf Geschlechtervielfalt
  • werden für die Wirkung ihrer eigenen Sprachhandlungen sensibilisiert
  • lernen verschiedene geschlechtergerechte Schreibweisen und deren Bedeutungsunterschiede kennen
  • wissen um den Sprachleitfaden der UZH
  • können unterschiedliche Schreibweisen in ihren jeweiligen Arbeitsbereichen kontextbezogen anwenden
  • können Aspekte der schriftlichen Kommunikation ggf. auch in mündliche Beratungssituationen übertragen

Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen

Administratives und technisches Personal (ATP) der UZH

  • Die Teilnehmenden bestätigen mit ihrer Anmeldung, dass sie an beiden Terminen teilnehmen werden.
  • Die Teilnehmenden verfügen über die technischen Voraussetzungen, um an dem über ZOOM stattfindenden Workshop aktiv mit Bild und Ton teilzunehmen.
  • Anzahl der Teilnehmenden: Max. 16

Kursleitung

Jennifer J* Moos

diegrenzgaengerin.net

Jennifer J* Moos hat amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaften, Linguistik und Geschlechterforschung studiert. Sie ist zertifizierte Diversity Trainer*in und berät Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu Diversity- und Inclusion-Anliegen in den Bereichen Policy- und Massnahmen-Entwicklung, Sprache und Kommunikation sowie geschlechtliche Vielfalt.

Daten und Ort

  • Teil 1: 10. März 2022, 9-12h
  • Teil 2: 17. März 2022, 9-12h

Über ZOOM

Kursgebühren

CHF 100.00 pro Person