Dienstleistungen

Die Gleichstellungskommission (GLK) der Universität Zürich (UZH) fördert die akademische Laufbahn insbesondere von Nachwuchswissenschaftler*innen, um ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis auf allen Stufen und in allen Funktionen zu erreichen. Hierfür bietet die GLK, zusätzlich zu den bestehenden Förderprogrammen der UZH und anderer Institutionen wie dem Schweizer Nationalfonds, Unterstützung in Form von Finanzbeiträgen und temporären Arbeitsplätzen an.

Finanzförderung der GLK: Nachwuchswissenschaftler*innen in der Coronakrise

Ausgangslage: Die Coronakrise trifft den Wissenschaftlichen Nachwuchs im besonderen Masse. Die neue Arbeitssituation (Homeoffice, Kinderbetreuung) stellt den Wissenschaftlichen Nachwuchs vor grosse Herausforderungen. Die während der Corona-Pandemie getroffenen Massnahmen wirken sich insbesondere zu Ungunsten von Personen mit Betreuungspflichten, vor allem Alleinerziehende, sowie Personen mit knappen Ressourcen aus. Aktuell werden diese Auswirkungen auf den Karriereerfolg von Frauen in den internationalen Medien diskutiert.

 

Mittelvergabe und Auswahlkriterien: ausschliesslich für finanzielle Notwendigkeiten/Notfälle und kurzfristige Engpässe, die aufgrund der Corona-Pandemie im Rahmen der Tätigkeit an der UZH entstanden sind. Zweckgebundene Verwendung für Kinderbetreuung (v.a. Alleinerziehende), HiWi-Mittel, Sachmittel (technische Ausstattung für Homeoffice), etc. Bei mehreren begründeten Anträgen entscheidet ein Losverfahren.

 

Zielgruppe: Wissenschaftlicher Nachwuchs (Doktorierende, Assistierende, Oberassistierende, Postdoktorierende)

Art und Umfang der Förderung: Max. Betrag: CHF 500 bis 1000 pro Antrag

Anforderungen: Antragsberechtigt sind Nachwuchswissenschaftler*innen der Universität Zürich (Doktorierende, Assistierende, Oberassistierende, Postdoktorierende)

 

Antragsstellung: Die Antragsstellung erfolgt über einen begründeten schriftlichen Antrag (inkl. allfälliger Nachweise) bis spätestens 30. Oktober 2020 per E-Mail an: glk@gleichstellung.uzh.ch

 

Der Antrag muss zwingend die folgenden Angaben enthalten (Unvollständige Anträge können nicht berücksichtigt werden):

  1. Angaben zur betroffenen Person (Name, Qualifikationsstufe, Personalnummer, Institut, Vorgesetzte)
  2. Anstellung der betroffenen Person (Beschäftigungsgrad, Anstellungsdauer)
  3. Begründung der Antragstellung (Beschreiben und begründen Sie die Einschränkungen, die für Sie aufgrund der Covid-19-Situation entstanden sind (z.B. Wegfall Kinderbetreuung). Weshalb ist eine alternative Finanzierung nicht möglich?

 

Fragen zur Fördermassnahme richten Sie bitte an:

PD Dr. Nina Jakoby, Geschäftsführerin der Gleichstellungskommission 
Tel.: 044 634 48 48
E-Mail: nina.jakoby@gleichstellung.uzh.ch

 

Temporäre Arbeitsplätze der GLK

Temp Workspace

Im Rahmen des Verhaltenskodex Gender Policy (PDF, 269 KB) bietet die Gleichstellungskommission Nachwuchsforschenden der UZH mehrere Arbeitsplätze für das Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten an. Die sieben Arbeitsplätze mit Mac und schneller Internetverbindung liegen am Seilergraben 55 in Zürich (beim Central).

Ziel des Angebots

Die Arbeitsplätze für das Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten fördern gezielt den akademischen Nachwuchs der UZH. Mittel- und längerfristig strebt die UZH eine ausgewogene Vertretung aller Geschlechter in allen universitären Funktionen und Gremien an.

Anforderungen

Antragsberechtigt sind alle UZH-Angehörigen ab der Stufe Doktorierende oder Mitarbeitende mit einem Projekt zum Thema Gleichstellung der Geschlechter. Beantragt werden kann die (Teilzeit-)Nutzung von maximal zwölf Monaten mit der Möglichkeit einer Verlängerung um ein weiteres Jahr. In Ausnahmefällen ist eine kurzfristige Belegung (mit einem Laptop) möglich.

Die Anträge müssen eine aussagekräftige Begründung enthalten, warum der Arbeitsplatz benötigt wird und wie das Gesuch im Zusammenhang mit einer akademischen Karriere steht.

Eingaben sind laufend möglich

Über die Vergabe entscheidet die Gleichstellungskommission. Einzureichen sind die Unterlagen bei der Geschäftsführung der Gleichstellungskommission.


 

Finanzbeiträge der GLK

 

Die Gleichstellungskommission (GLK) der Universität Zürich (UZH) fördert die akademische Laufbahn insbesondere von Nachwuchswissenschaftler*innen um ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis auf allen Stufen und in allen Funktionen zu erreichen.

Gemäss dem Merkblatt zur Vergabe von Finanzbeiträgen kann die GLK Finanzbeiträge an Nachwuchswissenschaftler*innen bewilligen für

  • Druckkostenzuschüsse

  • Tagungs- und Kongressbesuche

  • Beiträge an Kinderbetreuungsangebote (temporär)

 

Die Gleichstellungskommission entscheidet einmal im Jahr über Annahme oder Ablehnung von Gesuchen. Anträge müssen jeweils bis spätestens 30. September (verlängert bis 30. Oktober) eingereicht werden.

Anforderungen

  • Antragsberechtigt sind Nachwuchswissenschaftler*innen der Universität Zürich bis und mit Stufe Privatdozent*in

  • Beiträge für Publikationen müssen einen Bezug zum Thema der Gleichstellung der Geschlechter aufweisen

  • Beiträge für Kongressbesuche oder Tagungen können nur dann gesprochen werden, wenn es keine andere Finanzierung gibt (z.B. durch Institut)

Merkblatt zur Vergabe von Finanzbeiträgen (PDF, 130 KB)


 

Fördermittel der UZH

Doktorierenden und promovierten Forschenden stehen verschiedene Möglichkeiten der Forschungsförderung und finanziellen Unterstützung für anfallende Kosten zu Verfügung. Im Folgenden möchten wir auf einige dieser Möglichkeiten verweisen.

VAUZ Tagungsfonds

Die VAUZ führt einen Tagungsfonds zur Förderung der Vernetzung des Wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Zürich. Die Mittel für diesen Fonds stammen von der UZH und von den VAUZ-Mitgliederbeiträgen. Er unterstützt insbesondere den Besuch von wissenschaftlichen Veranstaltungen (Tagungen, Symposien, Workshops und ähnliches), welche für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Zürich von erheblicher Bedeutung sind. Link

Forschungsförderung der UZH 

Eine Übersicht zu Forschungsförderung der UZH und ETH ZH, auf nationaler und internationaler Ebene, finden sie hier Link

Nachwuchsförderungen der Philosophischen Fakultät PhF

Die Philosophische Fakultät PhF bietet für ihre Doktorierenden Förderung durch die Graduierten Schule. Dieses Angebot wird durch Mittel aus der allgemeinen Finanziellen Unterstützung durch die PhF ergänzt, von welcher unter anderem auch Studierende und Mitarbeitende profitieren können. Besonders hervorzukehren für die Lehre an der PhF sind die Fördermittel Digitale Lehre und Forschung.

 

Graduate Campus

Graduate Campus

Doktorieren sie an der UZH und möchten ein interdisziplinäres Projekt lancieren, um sich mich Doktorand*innen anderer Fakultäten zu vernetzen, können sie finanzielle Fördermittel für eigeninitiierte Projekte über den Graduate Campus beantragen Link

 

UZH Open Access & Open Data

open data open access

Informationen zu Fördermitteln für Publikationen und Open Access / Science der UZH finden sie hier Link 

 

Informationsressourcen der UZH

Für Orientierung und Unterstützung ihrer Mitglieder, bietet die Universität Zürich vielfältige Wissensressourcen zu Angeboten an, die in den verschiedenen Phasen des akademischen und privaten Lebens nützlich sein können. Im Folgenden werden einige davon genannt.

Allgemeine Orientierung für Doktorierende an der UZH 

Doktorierende UZH

Eine Übersicht zu allgemeinen Informationen und Beratungsangeboten der Fakultäten speziell für Doktorierende finden sie hier Link

Familie an der UZH 

Familie und Beruf

Ressourcen, um Familie und Beruf in Einklang zu bringen finden sie über das Familienportal der UZH  Link

Fördermittel Schweizerischer Nationalfonds SNF

 

SNF

Sein Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern verfolgt der SNF mit vielfältigen Massnahmen in der Forschungsförderung. Er bietet zu diesem Zweck eine Reihe von Förderungsinstrumenten an.

Weitere Information zu Fördermassnahmen des SNF