DORA-Deklaration und Gleichstellung: 4. Netzwerktreffen des Aktionsplans Chancengleichheit

Stephen Curry

Vortrag von Prof. Stephen Curry: The DORA declaration & gender equality: tackling bias in research assessment.

Das vierte Netzwerktreffen des Aktionsplans Chancengleichheit, das am 6. Februar 2020 stattfand, widmete sich der San Francisco Declaration on Research Assessment (DORA). Als Redner war Prof. Stephen Curry geladen, Vorsitzender der DORA-steering group und Prorektor für Equality, Diversity and Inclusion am Imperial College London.


Die DORA-Deklaration fordert, dass die Beurteilung der Qualität von Forschungsergebnissen – beispielsweise bei Berufungsverfahren – auf einer breiten Basis abgestützt wird und dass neben quantitativen Indikatoren wie dem «Journal Impact Factor» auch qualitative Beurteilungen miteinfliessen. Dadurch soll die Forschungsqualität steigen und ein Beitrag zur Gleichstellung geleistet werden.

UZH News-Artikel

Um konkrete Umsetzungsmassnahmen für die UZH zu entwickeln, fand am Folgetag ein Workshop von Prof. Curry mit Vertretern und Vertreterinnen verschiedener Fakultäten statt.

Aktionsplan 2017–20: Netzwerk