Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlagen Kanton Zürich

Rechtsgrundlagen Schweiz

Bundesverfassung Rechtsgleichheit (1981) 
Artikel 8 Absatz 3: Mann und Frau sind gleichberechtigt. Das Gesetz sorgt für ihre rechtliche und tatsächliche Gleichstellung, vor allem in Familie, Ausbildung und Arbeit. Mann und Frau haben Anspruch auf gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit.

Bundesgesetz über die Gleichstellung von Frau und Mann (1995) auch Gleichstellungsgesetz (GIG) genannt.
Artikel 1: Dieses Gesetz bezweckt die Förderung der tatsächlichen Gleichstellung von Frau und Mann.

Bundesgesetz über die Förderung der Universitäten und über die Zusammenarbeit im Hochschulbereich (1999) auch Universitätsförderungsgesetz (UFG) genannt. Artikel 2, b. die Gleichstellung zwischen Frauen und Männern auf allen universitären Stufen verwirklichen.

Rechtsgrundlagen International

Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (1979) Das von der Schweiz 1997 unterzeichnete Übereinkommen (genannt CEDAW) hat zum Ziel, die Schlechterstellung von Frauen in den verschiedensten Lebensbereichen umfassend zu verhindern.