Verhaltenskodex Gender Policy

Gleichstellung der Geschlechter

Die Universität Zürich (UZH) strebt die tatsächliche Gleichstellung der Geschlechter und eine ausgewogene Vertretung der Geschlechter in allen universitären Funktionen und Gremien an. In diesem Sinne erliess die Universitätsleitung 2005 den Verhaltenskodex Gender Policy. Die gleichstellungspolitischen Ziele der UZH im Universitätsgesetz, in der Universitätsordnung und im Leitbild der UZH werden im Verhaltenskodex Gender Policy abgebildet. Die UZH trägt ausserdem durch die LERU-Mitgliedschaft aktiv dazu bei, dass die Gleichstellung in der Wissenschaft in der europäischen Forschungsförderungspolitik verankert wird.

Grundsätze der Gleichstellungspolitik der UZH

Der Verhaltenskodex Gender Policy enthält sieben Grundsätze der Gleichstellungspolitik der UZH und setzt damit ein Signal für eine gelebte Kultur der Chancengleichheit. Er gilt für alle, die an der UZH arbeiten oder studieren. Die UZH verfügt zudem über ein Reglement zum Schutz vor sexueller Belästigung und den Angehörigen der UZH steht ein Leitfaden zur geschlechtergerechten Sprache zur Verfügung.

Universitätsleitung sichert Wirksamkeit der Gleichstellungsstrukturen

Die Universitätsleitung unterstützt die Fakultäten mit universitätsübergreifenden Aktivitäten und sichert und überprüft die Wirksamkeit der Gleichstellungsstrukturen. Die Universität Zürich greift im Aktionsplan Chancengleichheit die Prioritäten der Universitätsleitung im Bereich Gleichstellung auf.