Jahrestagung «Familie in der Hochschule» am 4. Juni 2020

Save-the-Date

Am 4. Juni 2020 richtet die Universität Zürich als Unterzeichnerin der Charta «Familie in der Hochschule» und in Zusammenarbeit mit dem Verein FidH die Jahrestagung «Social Responsibility  – Welche gesellschaftliche Verantwortung trägt die Hochschule im Hinblick auf Familienorientierung?» aus.

Social Responsibility  – Welche gesellschaftliche Verantwortung trägt die Hochschule im Hinblick auf Familienorientierung?

So vielfältig heutige Familienformen in unserer Gesellschaft sind, so vielfältig sind die damit verknüpften Betreuungs- und Pflegeaufgaben. Die Hochschulen reagieren bereits auf diese Anforderungen und integrieren Familienorientierung in ihr strategisches Portfolio. Noch ist jedoch nicht klar, wie weit ihre Verantwortung reichen sollte.

Auf der einen Seite ist die Hochschule als Arbeitgeberin und Studienort gefordert, geeignete Angebote für Studierende und Mitarbeitende bereitzustellen, um die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit respektive Studium und Familie zu ermöglichen.

Auf der anderen Seite hat sie aber auch eine gesellschaftliche Verantwortung im Sinne einer «Third Mission». Das heisst, sie kann als Vorbild dienen sowie mit neuen, innovativen und familienorientierten Angeboten und Strategien in die Gesellschaft hineinwirken.

Doch wie weit geht die Verantwortung, die Hochschulen bezüglich ihres gesellschaftlichen Engagements für Familienorientierung übernehmen sollten?

Auf welche Impulse aus der Gesellschaft sollte oder muss sie als familienorientierte Institution reagieren?

Diesen Fragestellungen widmet sich die Tagung «Social Responsibility  – Welche gesellschaftliche Verantwortung trägt die Hochschule im Hinblick auf Familienorientierung?» in Fachvorträgen, Best Practice-Vorstellungen sowie einer Podiumsdiskussion.

Informationen zur Charta «Familie in der Hochschule»

Logo Familie in der Hochschule

Weitere Informationen zur Charta finden Sie auf der Webseite «Familie an der UZH» unter Leitbilder.