Mihaela Falub

Mihaela Falub, Dr.

Projektleitung Kooperationsprojekt H.I.T. / Projekt-Co-Leitung HI-FRAME

Tel.: +41 44 634 40 76

Präsenzzeiten: Mo - Fr

mihaela.falub@gleichstellung.uzh.ch

Porträt

  • Physikstudium (1995) und Masterdiplom (1996) in Festkörperphysik an der Universität Cluj-Napoca (RO) und der Universität Paris-Sud (F). Promotion (2001) in Oberflächenphysik an der Univeristät Osnabrück (D).
  • Anschliessend Forschung an der Technischen Universität Delft (N), Paul Scherrer Institut PSI und EPF Lausanne. Zwischen 2010 und 2012 Marie-Heim Vögtlin Stipendium (SNSF) an der Synchrotron Lichtquelle Schweiz des PSI.
  • Projektleitung eines Karriereförderungsprogrammes für Wissenschaftlerinnen des ETH Bereichs „Fix the leaky pipeline 2012–2016“ an der ETH Zürich.
  • Projektleitung „Forschungsförderung und wissenschaftliche Karriere“ des Aktionsplans Chancengleichheit UZH 2017–20 an der Universität Zürich.
  • Projektleitung „H.I.T. - High Potential University Leaders Identity & Skills Training Program - Gender Sensitive Leaders in Academia“ an der Universität Zürich (Kooperationsprojekt P-7, Chancengleichheit und Hochschulentwicklung, swissuniversities).
  • Seit Januar 2021 Projektleitung H.I.T. -  High Potential University Leaders Identity & Skills Training Program – Inclusive Leadership in Academia (Kooperationsprojekt P-7, Diversität, Inklusion und Chancengerechtigkeit in der Hochschulentwicklung, swissuniversities) an der Universität Zürich.
  • Seit September 2021 Projekt-Co-Leitung HI-FRAME: Measure what really matters: a framework for Open Science professorial hiring (P-5, Open Science Programm, swissuniversities) an der Universität Zürich.

Schwerpunkte

  • Internationale wissenschafliche Erfahrung
  • Projektmanagement
  • Chancengleichheit
  • Know-how im Bereich der Karriere- und Forschungsförderung
  • Vertiefte Kenntnisse der akademischen Arbeitswelt in der Schweiz